Wählen Sie ein Modell

 

Mythos Ferrari

Ferrari Collection

Ferrari 333 SP
Ferrari
Zylinder: 12 in V-Form
Hubraum: 3997
Leistung: 650+ PS
bei: 11.000 / min
Bauzeit: 1994–1995
Stückzahl: 12
Karosserie: Kunststoff auf Gitterrohr-Rahmen mit Kohlefaser-Chassis

Der grün-blaue 333 SP von JB-Giesse-Racing war das Fahrzeug, welches es zu schlagen galt, in der ISRS Saison 1998. Die Fahrer Sospiri und Collard dominierten die neu geschaffene Rennserie von Beginn an und krönten die Saison mit dem Meistertitel. Für den Basis-333 SP berechnete Ferrari 500.000 Dollar, das Einsatzpaket mit zwei Ersatzmotoren und Ersatzkarosserie sowie diversen Teilen kostete 950.000 Dollar. 1994 hatten die IMSA-Verantwortlichen Bedenken, was die Homologation des Fahrzeugs anging. Der hohe technische Aufwand mit fünf Ventiltechnik und die Verzögerung des Strassenfahrzeugs, sorgten dafür, dass der 333 SP zunächst zu einem umstrittenen Projekt wurde. Jedes IMSA-Fahrzeug muss auf der Basis eines Strassenfahrzeugs gebaut werden. Doch die Strassenversion trat erst 1995 in Form des F50 auf. Neben der ISRS 1998 gewann der 333 SP auch zweimal die „12 Stunden von Sebring“ mit dem Moretti-Team.