Wählen Sie ein Modell

 

Mythos Ferrari

Ferrari Collection

Ferrari 512 TR
Ferrari
Zylinder: 12 in V-Form
Hubraum: 4943
Leistung: 428 PS
bei: 6.750/min
Bauzeit: 1992 –1994
Stückzahl:
Karosserie: Pininfarina

1992 war der Testarossa seit acht Jahren nahezu unverändert im Programm bei Ferrari. Mit den gründlichen Modellpflegemassnahmen kehrte Ferrari wieder zur Bezeichnung 512 (fünf Liter Hubraum, zwölf Zylinder) zurück, TR stand für Testarossa. Der 512 TR erhielt eine neue Frontpartie, die die Familienähnlichkeit zum 348 betonte. Technische Feinarbeit am Motor sorgte für eine Steigerung der Leistung um 38 PS. In seiner Konzeption blieb der V12 mit einem Gabelwinkel von 180 Grad unverändert. Wie beim Formel-1-Motor der 70er Jahre handelte es sich auch bei diesem Triebwerk trotz der flachen Bauweise nicht um einen Boxermotor. Während beim Boxer jedes Pleuel über einen eigenen Hubzapfen der Kurbelwelle verfügt, teilen sich beim V-Motor jeweils zwei gegenüberliegende Pleuel, wie beim Testarossa, einen Hubzapfen. 1995 unterzog Ferrari den 512 TR noch einmal einer gründlichen Modellpflege, bevor ihn 1996 der 550 Maranello ablöste.