Wählen Sie ein Modell

 

Mythos Ferrari

Ferrari Collection

Ferrari F40 LM
Ferrari
Zylinder: 8 in V-Form
Hubraum: 2936
Leistung: ca. 650 PS
bei: 7.000/min
Bauzeit: 1989 –1992
Stückzahl: 1.331 (Gesamt-Produktion F40)
Karosserie: Pininfarina

Obwohl zum 40jährigen Bestehen Ferraris mit dem F40 einer der aufregendsten und schnellsten Strassensportwagen aller Zeiten entstanden war, gelang es dem F40 nicht, eine erfolgreiche sportliche Karriere zu machen. Der Motor wies ein gewaltiges Entwicklungspotential auf. Mit einer gegenüber der Serie von 7,8:1 auf 7,5:1 reduzierten Verdichtung, vergrösserten Turboladern von IHI, die statt 1,1 bar 2,5 bar Druck lieferten, neuen Nockenwellen für längeren Ventilhub und verschärften Steürzeiten stieg die Leistung auf rund 650 PS. Das schon im Serienmodell beeindruckende maximale Drehmoment von 577 Newtonmetern bei 4.000/min stieg im LM auf 755 bei 6.300/min. Die Tragik des F40 LM im Rennsport bestand in erster Linie darin, stets das falsche Auto am falschen Ort zur falschen Zeit gewesen zu sein. Für einen Einsatz bei der Sportwagen der Gruppe C war der Renn-F40 bei seinem Erscheinen 1989 zu schwer, zu langsam und zu durstig. Als 1994 mit der BPR-Serie das adäquate Einsatzfeld für die GT-Sportwagen kam, scheiterte der F40 LM an der versäumten Weiterentwicklung. Gegen die Konkurrenz von McLaren F1 GTR oder Porsche 911 GT1 gelangen nurmehr Achtungserfolge.